Grundsätzliches zur Projektarbeit:

Bei einem Projekt handelt es sich um ein zielgerichtetes, zeitlich begrenztes Angebot, sowie mit einer festen Teilnehmerzahl. Das Projekt setzt sich präventiv mit einer Thematik auseinander, die jeweils für die Zielgruppe geeignet ist oder versucht eine bestimmte Thematik intensiv zu behandeln.

 

Die Projektarbeit im Treffpunkt Süd ist ein wesentlicher Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit und sie wird in allen Altersklassen eingesetzt.

 

Es hat sich gezeigt, dass Kinder, Teens und Jugendliche sich dem Rahmen eines Projektes anpassen und sich auf Form und Inhalt besser in einer festen Struktur einlassen können.

Diese Arbeitsform macht es möglich, auf die Teilnehmer individuell einzugehen. Die Projektarbeit ermöglicht das gezielte Behandeln eines Themas oder einer zielgruppenorientierten Problematik sowie die Möglichkeit der Förderung individueller Fähigkeiten. Die intensive Auseinandersetzung mit dem eigenen Verhalten, der eigenen Zukunft sowie der eigenen Persönlichkeit steht hierbei im Vordergrund. Wege der Entscheidungsfindung, die Entwicklung von Handlungsfähigkeit, sowie das Aufzeigen von alternativen Verhaltensmustern werden angestrebt.

 

Folgende Inhalte bilden auf Grund ihrer wiederkehrenden Aktualität Schwerpunk-themen für die Projekte:

  • Gewaltprävention

  • Berufsorientierung / Berufsfindung / Bewerbungstraining

  • Geschlechtsspezifische Projekte

  • Beteiligungsprojekte

  • Präventionsprojekte zum Thema Sucht und Drogen

Projekte zu anderen Themen können jederzeit entwickelt und realisiert werden. Je nach Inhalt des Projektes werden Referenten hinzugezogen oder die Zusammenarbeit mit anderen Institutionen gesucht (z.B. Schulen, soziale Einrichtungen, Beratungsstellen etc.).